In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können muss JavaScript aktiviert sein!

Startseite

Petrus Pop-Oratorium

Donnerstag, 29 März 2018.

Petrus Pop-Oratorium

 

Pop-Oratorium, was bedeutet das? Auf den ersten Blick mag dies vielleicht erst einmal einen skeptischen Eindruck erwecken, wohl wahr, doch Pop-Oratorium bedeutet nichts anderes als ein Musikprojekt für Band und Chor mit weitem Spektrum. Ausschlaggebend ist die musikalische Vielfalt. Von Klassisch bis ins Moderne. Abwechslungsreiche Lieder, spannende Musik und begeisterte Menschen die Freude am Singen, musizieren und am miteinander haben.

Petrus, er ist wohl einer der eindrücklichsten Menschen der Bibel. Jesus hatte ihn gerufen und sein Leben veränderte sich von diesem Augenblick an. „Auf dein Wort Herr, will ich es wagen, auf dein Wort Herr, will ich es tun!“, so sagte er zu Jesus als dieser ihn aufforderte mit ihm zu gehen. Als einfacher Fischer begann seine Lebensgeschichte und als Menschenfischer endete sie. Er war dabei, er lebte mit Jesus, er erlebte wie Jesus Wunder tat und wie er Sünder annahm. Petrus erlebte auch wie sie Jesus gefangen nahmen, ihn geißelten und verspotteten, ja, er war dabei als Jesus am Kreuz starb damit alle, die wir an IHN glauben das ewige Leben haben. Petrus, eine Person die ebenso weit gefächert ist wie ein Pop Oratorium. Von fröhlich bis traurig, von mutig bis voller Angst, von Feuer und Flamme bis ausgebrannt und verzweifelt. Doch Jesus hatte genau ihn berufen, ausgerechnet ER sollte der Fels sein auf dem Jesus seine Gemeinde bauen wollte.

Das Petrus - Oratorium bringt mit seiner Musik, seinen Liedtexten und den kurzen Sprecher - Szenen genau das zum Ausdruck was Petrus bewegte, ja all das was ihn antrieb das Wagnis mit Jesus nicht zu scheuen. Lassen doch auch sie sich mit hineinnehmen in das Leben von Simon Petrus. Scheuen auch sie das Wagnis nicht.

Rudi Mehner

Herzliche Einladung für die beiden Veranstaltungen in unseren Gemeinden!    

                                  

12.05.2018 | 17 Uhr | Christuskirche Venusberg

13.05.2018 | 10 Uhr | Christuskirche Drebach